Selbsthilfe-Gruppe

Filmvorführung am Sonntag, 19.03.2023 um 15:00 Uhr, im David-Wengert-Haus

Es sind auch alle „guthörende“ Freunde und Angehörige dazu eingeladen – die sich nicht an Untertitel stören!
Hauptdarsteller und Regisseur Pascal Elbé beschäftigt sich in "Schmetterlinge" im Ohr" mit Schwerhörigkeit, fügt allerdings die klassischen Zutaten der Romantischen Komödie manchmal etwas zu bilderbuchhaft zusammen.
Dass man den Unzulänglichkeiten des Lebens auch mit Humor begegnen kann, beweist der höchst amüsante Film aus Frankreich: "Schmetterlinge im Ohr" beschäftigt sich mit dem Problem der Schwerhörigkeit auf leichte Art.

Handlung und Hintergrund

Antoine lässt die Probleme seiner Umwelt meist ohne jeglichen Kommentar an sich abprallen. Mit 50 Jahren ist der Geschichtslehrer bei seinen Mitmenschen meist nur als Ignorant bekannt. Ob vor der Schülerschaft, seiner Familie, seinen Freunden und seiner Nachbarin Claire, wenn morgens etwa sein schallender Wecker die anliegenden Wohnungen stört.
Als er jedoch sogar den Feueralarm im Unterricht überhört, muss er sich bald eingestehen, dass etwas nicht stimmt: Er ist so gut wie taub. Eine Veränderung muss her. Dank Hörgeräten nimmt er bald die Welt wahr, wie schon lang nicht mehr. Doch statt seine Umgebung im positiven Licht zu erblicken, sind die Geräusche des Alltags schon bald zu viel für ihn. Während er sich langsam an seine neue Umgebung anpassen muss und dafür Gebärdenunterricht nimmt, findet er ausgerechnet in Claires Tochter Violette, die seit dem Tod ihres Vaters kein Wort mehr von sich gab, eine Vertrauensperson. Langsam verliebt sich Antoine dabei in ihre Mutter Claire, und sie in ihn. Könnte ihre aufkeimende Beziehung die Welt von Antoine geraderücken?