Sieben Schwaben

sieben schwaben aufmacherbild

Sieben Schwaben wollen das Ländle unsicher machen. Alle zwei Monate unternehmen wir

  • Eine Besichtigung oder
  • Einen Museumsbesuch oder
  • Einen Gang in die Natur oder …

Vorschläge sind willkommen, Wünsche werden vielleicht erfüllt, denn Schwaben machen Unmögliches möglich. Jede/r ist herzlich willkommen.


hotelsilber20200407

Wann? Samstag, den 7. April 2020

Wohin? Führung durch das Hotel Silber.

Treffpunkt? Um 13.45 Uhr Dorotheenstr. 10 (beim Charlottenplatz).

Das „Hotel Silber“ in Stuttgart wurde mehr als ein halbes Jahrhundert lang von der Polizei genutzt und war Zentrale der Gestapo für Württemberg und Hohenzollern. In dem einstigen Ort des NS-Terrors entstand als Bürgerbeteiligungsprojekt ein Ort des historisch-politischen Lernens und der Begegnung. Die Ausstellung und verschiedene Veranstaltungen beschäftigen sich mit Tätern und ihren Opfern, mit der Institution Polizei und ihrer Rolle in drei politischen Systemen. www.geschichtsort-hotel-Silber.de

Kosten: Führung 50.- Euro.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt. Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet. Sollten es wesentlich mehr Teilnehmer sein, organisiere ich gerne eine weitere Führung.

Wir haben eine Höranlage dabei.

Anmeldung bis 1. April an Irmgard Schauffler.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, SMS/What‘s App 0171 4178 489, Fax: 0711/256636.


kaffeemuehle20200616Wann? Dienstag, den 16. Juni 2020

Wohin? Führung durch das Kaffeemühlenmuseum in Wiernsheim.

Treffpunkt? 12: 15 Uhr HBF Stuttgart oben, (Gleis wird noch bekannt gegeben) RE 1 Richtung Karlsruhe oder 13:50 Uhr direkt am Museum, Marktplatz 21.

Viele von uns, ob jung ob alt, kennen sicher noch Großmutters Kaffeemühle. Das Wiernsheimer Kaffeemühlenmuseum zeigt über 1000 Exponate unterschiedlichster Kaffeemühlen, die weit mehr waren als Geräte des täglichen Küchenalltags. Es waren Schaustücke in adligen und großbürgerlichen Haushalten, gefertigt mit kunsthandwerklichem Geschick und erlesenster Materialien.
Wir können nicht nur die weit verbreiteten Kommoden- und Säulenmühlen, sondern auch Trapezmühlen, Würfelmühlen, Sechseckmühlen, Dreifußmühlen, sowie speziell angefertigte Einzelstücke bewundern.

Nach der Führung stillen wir unseren Kaffeedurst im Museumscafé, bei schönem Wetter im Museumsgarten mit dazu gehörendem Kräutergarten.

Eine Höranlage haben wir dabei.

Anmeldung bis 10. Juni an Brigitte Ege, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 07023/5829, Fax: 07023/740593.